Team  Ines Kollar

private Unfallversicherung

Unfälle passieren jederzeit - im Haushalt, im Straßenverkehr, beim Sport oder im Urlaub. Durch besondere Heilkosten, Rehabilitationsmaßnahmen und eventuelle Einkommensverluste kommen zu diesem Unglück meist noch finanzielle Sorgen hinzu. Denn die gesetzliche Absicherung beschränkt sich allein auf die Absicherung während der Arbeitszeit und deckt damit gerade einmal 25 Prozent aller Unfälle ab. Eine private Unfallversicherung schützt dagegen rund um die Uhr und auf der ganzen Welt.

 

Hausfrauen und Schüler

Die private Unfallversicherung ist für Kinder, Studenten und Auszubildende empfehlenswert, aber auch für Hausfrauen und - männer sowie für Freiberufler und Unternehmer, da sie nicht dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung unterliegen. Wie es der Name schon andeutet, bietet die private Unfallversicherung reinen Schutz für den Fall eines Unfalles.

Folgende Leistungen sind wichtig:

  • Kosten für kosmetische Operationen - unbegrenzt
  • Kosten für Zahnbehandlung - unbegrenzt
  • Mitversicherung von Reha Kosten
  • Mitversicherung von BergungsKosten
  • Mitversicherung von Nahrungsmittelvergiftungen
  • umfangreiche Leistungserweiterungen (z.B. Mitversicherung von Herzinfarkt, Schlaganfall, Zeckenbissen)

Besondere Leistungserweiterungen für Kinder

Kinder sind neugierig und probieren Vieles aus. Bei Sport und Spiel passiert schnell ein Unfall. Bleibt eine Behinderung zurück, und Ihr Kind kann später keiner geregelten Erwerbstätigkeit nachgehen, ist es lebenslang auf Sozialleistungen angewiesen. Sorgen Sie daher mit einer privaten Unfallversicherung vor.
Die leistungsstarken Erweiterungen:

  • Einschluss von Pflanzenvergiftungen und Verätzungen
  • Unfälle durch Lenken eines Fahrzeugs ohne Führerschein
  • Nachhilfeunterricht bis zu 50 EUR pro Schultag
  • Unfälle durch selbstgebaute Feuerwerkskörper

Individuelle Sicherheit für Senioren

Gerade für den Ruhestand haben Senioren noch viele Pläne, die sie aktiv verwirklichen wollen. Nach Ende des Berufslebens gibt es jedoch keinen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz mehr. Umso wichtiger ist es, selbst vorzusorgen!
Der Unfallschutz bietet die optimale Vorsorge und schützt lückenlos:

  • bei Unfällen durch Herzinfarkt und Schlaganfall,
  • durch ein Schmerzensgeld bei Oberschenkelhalsbruch,
  • ohne Höchsteintrittsalter, ohne Endalter